REHADAT-Talentplus - Link zur Startseite Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Sie sind hier: 

Schaffe meine Arbeit nicht mehr. Was kann ich tun?

Grundsätzlich gilt, dass jeder Arbeitnehmer dem Arbeitgeber eine Arbeitsleistung mittlerer Art und Güte (BGB § 243 Abs. 1) schuldet. Der Arbeitnehmer genügt seiner Vertragspflicht, wenn er unter angemessener Ausschöpfung seiner persönlichen Leistungsfähigkeit arbeitet.

Die Aufgaben und Anforderungen eines Arbeitsplatzes sind im Arbeitsvertrag festgelegt. Daran werden die Leistungen eines Mitarbeiters gemessen. Maßstab ist die durchschnittliche Leistungsfähigkeit von nichtbehinderten Mitarbeitern, die in vergleichbarer Tätigkeit beschäftigt sind.

Was bedeutet Minderleistung?

Von Minderleistung wird immer dann gesprochen, wenn der Arbeitnehmer auf seinem Arbeitsplatz nicht nur vorübergehend qualitativ und quantitativ unzureichende Arbeitsleistung erbringt.

Eine Minderung der Leistungsfähigkeit kann sich sehr verschieden auswirken. Das Arbeitstempo kann verlangsamt oder die Arbeitsqualität schlechter sein. Mancher benötigt mehr Ruhepausen während der Arbeitszeit oder es werden nur noch Teile einer Arbeitsaufgabe geschafft.


Möglichkeiten und Hilfen bei Minderleistung

 

  • Maßnahmen zum Ausgleich einer Minderleistung

Bevor eine verminderte Leistungsfähigkeit zur Belastung des Arbeitsverhältnisses führt, sollte der betroffene Arbeitnehmer frühzeitig nach geeigneten Maßnahmen suchen, die es ermöglichen, die Schwierigkeiten am Arbeitsplatz auszugleichen. Nur so kann häufig eine drohende Kündigung vermieden werden. 

mehr ...

  • Ansprechpartner für leistungsgeminderte Arbeitnehmer

Natürlich sollte sich der Arbeitnehmer nicht ohne Unterstützung auf die Suche nach geeigneten Maßnahmen begeben. Ihm stehen innerbetriebliche und außerbetriebliche Ansprechpartner zur Verfügung, die ihn beratend unterstützen und ihm und seinem Arbeitgeber bei der Umsetzung der Maßnahmen helfen.

mehr ...

  • Leistungen für Arbeitgeber

Um die Kündigung eines schwerbehinderten Arbeitnehmers wegen Minderleistung zu vermeiden, kann der Arbeitgeber verschiedene Leistungen für außergewöhnliche Belastungen oder die personelle Unterstützung des leistungsgeminderten Mitarbeiters durch Kollegen erhalten.

mehr ...

  • Umschulungs- und Weiterbildungsangebote

Leider gibt es nicht für jede Beeinträchtigung und jeden Arbeitsplatz geeignete Maßnahmen, die das durch die Leistungsminderung entstandene Ungleichgewicht zwischen Lohn und Arbeitsleistung ausgleichen. Kann trotz dieser Maßnahmen eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses nicht verhindert werden, ist eine berufliche Neuorientierung mit Hilfe einer Umschulungsmaßnahme möglich.

mehr ...

  • Rente bei Erwerbsminderung oder Erwerbsunfähigkeit

Ist das Restleistungsvermögen so stark verringert, dass die Erwerbsfähigkeit nur noch an weniger als 3 Stunden täglich möglich ist, sollten Sie sich an den Rentenversicherungsträger wenden und einen Rentenantrag stellen.

mehr ...


(me)


 
 

Tastaturkurzbefehle: