REHADAT-Talentplus - Link zur Startseite Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Sie sind hier: 

Selbsthilfeorganisationen

Selbsthilfeorganisationen entstehen durch den Zusammenschluss von mehreren regionalen Selbsthilfegruppen zu überregionalen, landesweiten oder bundesweiten Verbänden. In Deutschland gibt es über 350 themenspezifische Selbsthilfeorganisationen.

Sie bieten fachliche Beratungen, Seminare und Fortbildungsveranstaltungen über diagnostische, therapeutische und rehabilitative Möglichkeiten an. Sie vertreten die Interessen der Patienten in Gremien des Gesundheitswesens und tragen so zur Verbesserung der Versorgungsangebote und -qualität bei. Die Mitglieder von Selbsthilfeorganisationen müssen, anders als bei Selbsthilfegruppen, nicht notwendigerweise Betroffene sein.

Hauptaufgabe vieler Selbsthilfeorganisationen ist die Information und Unterstützung von behinderten und kranken Menschen. Neben ausführlichen Informationen zu den einzelnen Behinderungsarten und Erkrankungen bieten sie die Möglichkeit zum aktiven Austausch mit anderen Betroffenen und Experten.

In der Datenbank "Grüne Adressen" von NAKOS (Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen) können Sie bundesweit tätige Selbsthilfeorganisationen und -vereinigungen aus den Sektoren Gesundheit, Psycho-Soziales und Soziales recherchieren.

Die BAG SELBSTHILFE

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen e. V. (BAG SELBSTHILFE) ist die Vereinigung der Selbsthilfeverbände behinderter und chronisch kranker Menschen in Deutschland. Als unabhängige Organisation tritt sie für die rechtliche und tatsächliche Gleichstellung von behinderten und chronisch kranken Menschen ein.

Homepage der BAG Selbsthilfe

Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung e.V. (BAG UB)

Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung - BAG UB e.V. setzt sich bundesweit für die Verbreitung des Konzepts der Unterstützten Beschäftigung ein. Ziel ist die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.

Die BAG UB vertritt die Interessen von Menschen mit Behinderungen, ihren Unterstützern und Eltern, von (Integrations-)Fachdiensten, Einrichtungen der schulischen und beruflichen Bildung, der Selbsthilfe und der Behindertenhilfe, die den Gedanken der Unterstützten Beschäftigung nahe stehen und zu ihrer Verbreitung beitragen.

Im Rahmen der Informations- und Beratungsstelle der BAG UB werden speziell ihre Mitglieder sowie andere am Konzept der Unterstützten Beschäftigung Interessierte fachlich und kompetent zum Thema Unterstützte Beschäftigung oder Arbeitsassistenz beraten und unterstützt.

Beratung durch Selbsthilfeorganisationen

Viele der Selbsthilfeverbände beraten behinderte Menschen auch bei Fragen rund um das Thema Arbeitsplatz und Beruf.


(me)

Weitere Links

Adressen

Im Portal Adressen und Angebote von REHADAT finden Sie Informationen und Adressdaten von Verbänden, Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen.

 
 

Tastaturkurzbefehle: