REHADAT-Talentplus - Link zur Startseite Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Sie sind hier: 

Beratung für Menschen mit Krankheiten des Skeletts, der Gelenke, Muskeln und des Bindegewebes

Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew e.V. (DVMB)

Der DVMB fördert die Begegnung von Patienten untereinander sowie mit Ärzten und Therapeuten und motiviert zur aktiven Einstellung auf die Krankheit. Ein wichtiger Aufgabenbereich liegt in der Beratung und Information. Hierzu gehören der Erfahrungsaustausch und soziale Hilfen, Beratungsstunden und Informationstreffs.

Der Bundesverband bietet dem Morbus-Bechterew-Patienten individuelle Fachberatung in medizinischen und sozialrechtlichen Fragen durch erfahrene Mitarbeiter der Geschäftsstelle und durch den Justitiar der DVMB auf telefonischem oder schriftlichem Wege. Für die Beratung auch nach Dienstende ist eine telefonische Abendsprechstunde an jedem ersten Montag des Monats eingerichtet.

Die Landesverbände helfen auch auf Anfrage mit Informationen und geben oder vermitteln Rat.

Auf der Homepage des Bundesverbandes finden Sie neben vielen Informationen zur Krankheit auch Tipps zu Verhaltensregeln am Arbeitsplatz. Hier werden richtige Sitzpositionen, Körperhaltungen und Arbeitsplatzanforderungen beschrieben.

Deutsche Rheuma-Liga e.V.

Mitglieder des Bundesverbandes sind sechzehn Landesverbände der Deutschen Rheuma-Liga und drei Mitgliedsverbände. Diese Verbände garantieren den engen Kontakt zu den Betroffenen und organisieren die Selbsthilfearbeit bundesweit und zugleich ortsnah. Sie bieten Beratung und Betreuung der Betroffenen, Bewegungstherapie und andere Angebote zur Verbesserung der medizinischen Versorgung. Auf der Homepage des Bundesverbandes finden Sie die Adressen der Landesverbände.

Für Arbeitnehmer hat die Deutsche Rheuma-Liga e.V. die Broschüren "Jobs und mehr" und "Im Job mit Rheuma - Wegweiser durch das Arbeitsleben" erstellt. Die Broschüre "Jobs und mehr" informiert über Ausbildungssuche und Berufsfindung, über unterschiedliche Berufs-Biografien rheumakranker Menschen und Adressen von Behörden und anderen Informationsstellen für die perspektivische Planung einer Ausbildung oder den Beginn eines Studium. Weiterhin bietet sie Informationen zu den Rechten des Betroffenen im Berufsleben und berufserhaltenden Maßnahmen wie Kuren, berufliche Eingliederung und Umschulung.

Die Broschüre "Im Job mit Rheuma" gibt Antwort auf Fragen, wie "Wie kann ich auch als Rheumatiker gut arbeiten? Welche Möglichkeiten an Unterstützung gibt es? Wie verhalte ich mich, wenn z.B. Erwerbsminderung droht?". Die  Arbeitnehmerbroschüre gibt zudem Tipps zum Schwerbehindertenausweis, Informationen zum Thema Reha, behindertengerechten Arbeitsplatz und vieles mehr.

(Leseproben der beiden Broschüren finden siehe unter "Infomaterial/Downloads" - rechte Spalte. Die kompletten Publikationen können über die Landes- und Mitgliedverbände bezogen werden).


(me)

 
 

Tastaturkurzbefehle: