REHADAT-Talentplus - Link zur Startseite Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Sie sind hier: 

Beratung für Menschen mit psychischen Erkrankungen

Psychiatrienetz

Das Psychiatrienetz wird von folgenden Verbänden und Organisationen getragen:

  • Aktion Psychisch Kranke e.V. (APK)
  • Dachverband Gemeindepsychiatrie e.V.
  • Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V. (DGSP)
  • Familien-Selbsthilfe Psychiatrie/Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker e.V. (BApK)
  • Psychiatrie Verlag

Das Psychiatrienetz bietet ausführliche Informationen zum Thema Arbeit. Hier finden Sie unter anderem Ausführungen zu Integrationsfirmen, Berufstrainingszentren, Berufsförderungs- und Berufsbildungswerken, Werkstätten für behinderte Menschen und zum Thema Zuverdienst. Für Fragen rund um den Themenkomplex psychische Erkrankung stehen  Experten beratend zur Verfügung.

Aktion Psychisch Kranke e. V. (APK)

Die Aktion Psychisch Kranke wurde 1971 von Abgeordneten aller Fraktionen des Deutschen Bundestages und engagierten Fachleuten aus dem Bereich Psychiatrie gegründet. Als unabhängiger Verein führte die APK das Projekt "Teilhabe an Arbeit und Beschäftigung für psychisch Kranke  - Entwicklung regionaler, integrierter, personenzentrierter Hilfesysteme" durch. 

Als Ergebnis dieses Projektes werden derzeit in vier bis sechs Regionen die Entwicklung von Verbünden zur Hilfe zur Teilhabe am Arbeitsleben für psychisch kranke Menschen gefördert. Diese regionalen Verbünde sollen als Referenzregionen auch anderen interessierten Verbünden den Auf- und Umbau von Hilfesystemen erleichtern, die zu langfristiger Teilhabe von Menschen mit psychischen Störungen am nicht geförderten und am geförderten Arbeitsmarkt beitragen. 

Publikationen zum Thema

Familien-Selbsthilfe Psychiatrie / Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker (BApK)

Der Bundesverband der Angehörigen (BApK) und die Landesverbände unterstützen Menschen mit psychischen Erkrankungen und deren Angehörige durch kostenlose Beratung, Vermittlung von Kontakten, Adressen und Literaturhinweisen.

Der Bundesverband sucht darüber hinaus den Dialog und die Zusammenarbeit mit Institutionen, die Verantwortung im psychosozialen Hilfesystem haben. Neben einer Reihe von Publikationen für Angehörige und Erkrankte bietet er speziell für betroffene Arbeitnehmer die Broschüre: Psychisch krank im Job. Was tun? an.

Daneben führt der Bundesverband in Kooperation mit dem BKK Bundesverband ein Schulungsprogramm für Unternehmen zum Thema "Psychische Erkrankungen im Arbeitsleben" durch. Eine Beratungshotline zu psychischen Erkrankungen im Arbeitsleben steht Arbeitnehmern und Arbeitgebern als Service zur Verfügung.


(me)

Veröffentlichungen

 
 

Tastaturkurzbefehle: