REHADAT-Talentplus - Link zur Startseite Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Sie sind hier: 

Beratung für Menschen mit angeborenen / erworbenen Fehlbildungen und Behinderungen

Morbus Osler-Selbsthilfe e.V.

Der Selbsthilfeverband informiert ausführlich über die einzelnen Ausprägungen und Therapien dieser chronischen Gefäßerkrankungen (Morbus Osler-Weber-Rendu, Hereditäre Hämorrhagische Teleangiektasie HHT) und bietet Betroffenen die Möglichkeit sich in zwei Foren mit anderen Betroffenen auszutauschen (siehe unter "Weitere Links" - rechte Spalte).

Fragen zum Thema Arbeitsleben beantwortet Herr Friedrich telefonisch unter 06139/5418 oder per E-Mail unter morbus-osler@t-online.de.

Deutsche Hämophiliegesellschaft zur Bekämpfung von Blutungskrankheiten e.V. (DHG)

Zu den Mitgliedern der DHG gehören Patienten mit Hämophilie, Willebrand-Jürgens-Syndrom und anderen selteneren Blutungsleiden. Neben Informationen zu den einzelnen Erkrankungen und deren Therapiemöglichkeiten bietet die Gesellschaft ein Forum für den Erfahrungsaustausch.

Die Geschäftsstelle in Hamburg vermittelt Ansprechpartner, die Sie bei arbeitsplatzbezogenen Fragen und Problemen beraten und unterstützen. Auch Arbeitgeber können sich mit Fragen an diese Kontaktpersonen wenden.

Bundesverband Kleinwüchsiger Menschen und ihre Familien e.V. (BKMF)

Der BKMF vertritt seit 1988 in der Bundesrepublik Deutschland die Interessen kleinwüchsiger Menschen. Im Bundesverband werden fachübergreifende, bundesweite Informationen bearbeitet, Beratung und Schulung von Betroffenen, Angehörigen, Fachleuten, Organisationen und Institutionen zum Thema Kleinwuchs mit all seinen vielfältigen Besonderheiten gegeben.

Mit dem Projekt Netzwerk zur beruflichen Integration leistet der BKMF einen aktiven Beitrag zur Verbesserung der beruflichen Situation kleinwüchsiger Menschen. Der Bundesverband bietet u.a. eine Beratung zu allen Themen der Berufsorientierung, der Ausbildung sowie des beruflichen Lebens an. Welche Hilfsmittel zur Ausstattung eines Büroarbeitsplatzes verwendet werden können, zeigt das Beispiel eines Probearbeitsplatzes.

Um die Versorgung der Menschen mit Kleinwuchs dem heutigen Wissensstand anzupassen, hat der BKMF das Deutsche Zentrum für Kleinwuchsfragen (DZK) in Bremen in Betrieb genommen. Das DZK ergänzt und vertieft die Tätigkeit des BKMF. Neben der Forschung, Öffentlichkeitsarbeit und Schulung von Eltern, Mitgliedern, Ärzten, Therapeuten und anderen Fachleuten, gehören die Hilfsmittel- und Wohnberatung (mit einem Probewohnangebot) und die Beratung zur Arbeitsplatzausstattung mit Erprobung eines kleinwuchsgerechten Arbeitsplatzes zum umfangreichen Aufgabenfeld des DZK.


(me)

 
 

Tastaturkurzbefehle: