REHADAT-Talentplus - Link zur Startseite Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Sie sind hier: 

Persönliches Budget

An Stelle von Sach- oder Dienstleistungen können Sie auch ein Persönliches Budget beantragen.

Damit können Sie selbst entscheiden was, wann und wo Sie Leistungen in Anspruch nehmen. Sie haben damit die Möglichkeit, Sach- oder Dienstleistungen selbständig einzukaufen und zu bezahlen.

Was kann beantragt werden?

Prinzipiell können sämtliche Leistungen zur Teilhabe als Persönliches Budget in Anspruch genommen werden. Ausdrücklich vorgesehen ist auch der Einsatz des Persönlichen Budgets für betreutes Wohnen um den Auszug aus einem Heim und den Eintritt in betreute Wohnmöglichkeiten zu erleichtern.

Außerdem sind als Persönliches Budget möglich:

  • Pflegeleistungen der Pflegeversicherung und der Sozialhilfe,
  • Krankenkassenleistungen,
  • Begleitende Hilfen im Arbeitsleben

Generell gilt, dass Leistungen zur Teilhabe in Form eines Persönlichen Budgets in Anspruch genommen werden können, wenn sie dem Wesen nach „alltäglich, regelmäßig wiederkehrend und regiefähig“ sind.

Begleitende Hilfen im Arbeitsleben sind: 

  • technische Arbeitshilfen - insbesondere deren Wartung und Instandhaltung. Bedingung ist allerdings, dass es sich nicht um technische Arbeitshilfen handelt, die in die Organisationsrechte des Arbeitgebers eingreifen. Hierfür erhält der Arbeitgeber entsprechende Fördermittel, zum Beispiel für den Bau von barrierefreien Zugängen oder fest installierte Hilfsmittel am Arbeitsplatz wie Hebebühnen oder spezielle Maschinen.  
  • Kraftfahrzeughilfen - die Beschaffung, die notwendigen behinderungsgerechten Umbauten oder die Unterstützung beim Erwerb der Fahrerlaubnis.
  • Arbeitsassistenz - diese erhalten Menschen mit erheblichem Unterstützungsbedarf. Der Arbeitsassistent unterstützt bei Handreichungen im täglichen Arbeitsprozess. Auftraggeber der Arbeitsassistenz ist der behinderte Mensch selbst.
  • Weiterbildungsmaßnahmen und Qualifizierungsmaßnahmen, die sich über einen längeren Zeitraum erstrecken.
  • Einarbeitungshilfen am Arbeitsplatz durch externe Fachkräfte.

Wo kann beantragt werden?

Von Bedeutung ist, dass sich das Persönliche Budget aus Leistungen der unterschiedlichen Rehabilitationsträgern (also Rentenversicherung, Krankenkassen, Agentur für Arbeit etc.) zusammensetzen kann (Trägerübergreifendes Persönliches Budget).
Bei Antragstellung können Sie einen Rehabilitationsträger auswählen, der dann die notwendigen Maßnahmen für Sie einleitet.

Wer hilft bei der Beantragung eines Persönlichen Budgets?

In der Praxis erweist sich die Umsetzung als schwierig. Tatsächlich scheint es bei den Beteiligten Unsicherheiten bezüglich der Auszahlung und der Entscheidung über die  "Budgetfähigkeit von Leistungen" zu geben.

Dies sollte Sie keinesfalls davon abhalten, Leistungen in Form eines Persönlichen Budgets zu beantragen. Seit dem 1. Januar 2008 besteht auf Leistungen in Form des Persönlichen Budgets ein Rechtsanspruch.

Nutzen Sie das Beratungsangebot von Kompetenzstellen. Dort wird man Sie bei der Antragstellung unterstützen. Bitte beachten Sie die Links auf der rechten Bildschirmseite.

 

 

Wer kann ein Persönliches Budget beantragen?

Den Antrag kann jeder behinderte oder von Behinderung bedrohte Mensch stellen. Auch Eltern können für ihre behinderten Kinder ein Persönliches Budget beantragen (zum Beispiel für Einzelfallhilfen, Sozialassistenz vom Jugendamt oder Ferienbetreuung).


 

(ku)

Kontaktadressen

Tipp

Die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben bietet eine kostenlose Beratungshotline an: 01805 / 474712 (14 Cent pro Minute), Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr

 
 

Tastaturkurzbefehle: