REHADAT-Talentplus - Link zur Startseite Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Sie sind hier: 

Berufsausbildung

Förderung durch Bildungseinrichtungen

Bildungseinrichtungen (zum Beispiel ambulante berufliche Rehaeinrichtungen, Berufsbildungswerke oder Berufsförderungswerke) bieten folgende reha-spezifische Fördermaßnahmen am Wohnort der behinderten Auszubildenden an:

  • Stützunterricht,
  • individuelle Betreuung durch Fachkräfte und
  • sozialpädagogische Begleitung.


Diese Maßnahmen dienen einer gezielten Unterstützung bei der betrieblichen Ausbildung. Sie lassen die Nutzung aller Vorteile einer Kooperation zwischen Betrieb und der Bildungseinrichtung zu und bieten eine optimale Nutzung bestehender Beratungs- und Betreuungsangebote am Wohnort.

Kooperation zwischen Betrieb und Bildungseinrichtung

Ein behinderter Auszubildender kann im Rahmen einer Kooperation zwischen Ihrem Betrieb und einer Bildungseinrichtung (Berufsbildungswerk, Berufsförderungswerk, ambulante berufliche Rehaeinrichtung usw.) den praktischen Teil der Ausbildung in Ihrem Betrieb absolvieren. Die Bildungseinrichtung übernimmt dabei beispielsweise die sozialpädagogische Betreuung, die individuelle Förderung durch Stützunterricht und die Prüfungsvorbereitung. Angeboten wird diese Form der Ausbildung bereits von vielen Anbietern bzw. Bildungseinrichtungen (siehe in der rechten Spalte unter Kontaktadressen).

Hinweis

Bei der Kooperation zwischen einem Betrieb und einer Bildungseinrichtung zur Ausbildung eines behinderten Menschen wird ein entsprechender Kooperationsvertrag abgeschlossen, der die Vermittlung der Kenntnisse entsprechend regelt.

Der behinderte Auszubildende schließt nicht mit dem Betrieb, sondern mit der Bildungseinrichtung einen Ausbildungsvertrag. Die eigentliche Ausbildungsverantwortung bleibt somit bei der Bildungseinrichtung. Der Kooperationsbetrieb kann aber den Auszubildenden grundsätzlich jederzeit übernehmen und die Ausbildung als verantwortlicher Ausbildungsbetrieb fortsetzen.

Förderung

Die Kosten für die Bildungseinrichtung und Ausbildung werden bei Kooperationen vom zuständigen Rehabilitationsträger (zum Beispiel Agentur für Arbeit) übernommen. Für Ihren Betrieb entfällt somit auch die Verpflichtung, die Ausbildungs- und Fehlzeiten zu vergüten.

Außerdem ist eine Reduzierung der Ausgleichsabgabe für Ihren Betrieb möglich, wenn ein Auszubildender (einer Bildungseinrichtung) einen Teil der Ausbildung in Ihrem Betrieb absolviert.

mehr...

(vh)

 
 

Tastaturkurzbefehle: